Unser pädagogisches Profil


unserer Mini-Kita arbeiten Fachkräfte und Eltern Hand in Hand. Gemeinsam wollen wir die Kinder ein Stück auf ihrem Weg begleiten, ein vollwertiges Mitglied unserer Gesellschaft zu werden.                                                            

Dabei werden Lebenssituationen aus der Herkunftsfamilie von uns berücksichtigt und sind eine Grundlage unserer Arbeit. Dies können Rituale, Strukturen aber auch Essensgewohnheiten oder Veränderungen im Familienalltag sein. Das ein oder andere Lieblingsspielzeug darf aber natürlich auch mitgebracht werden.

Wir holen die Kinder da ab, wo sie stehen.

Der pädagogische Ansatz unserer Mini-Kita geht auf die individuellen Bedürfnisse und Anliegen der einzelnen Kinder ein und fördert ihre Selbständigkeit.

Die Kinder werden in ihrer körperlichen, seelischen, geistigen, motorischen, emotionalen und sozialen Entwicklung gefördert.

Wir geben den Kindern einen kleinen, ruhigen, familiären Rahmen, in dem sie sich geborgen fühlen.

In unserer Mini-Kita wird jedem Kind ermöglicht, in seinem eigenen, individuellen Rhythmus seine eigenen Lernerfahrungen in einem geschützten, geborgenen Rahmen, zu machen und zu vertiefen. Das Kind darf spielerisch und aus eigenem Antrieb im Wechsel von seinen eigenen belebten und ruhigen Phasen sein soziales und materielles Umfeld erkunden und sich die Welt aneignen.

Wir schaffen die nötigen Voraussetzungen dafür wie emotionale Sicherheit, Zuwendung und anregende Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten


Wie begleiten und unterstützen wir die Kinder?

durch emotionale Zuwendung

altersgerechtes Setzen von Grenzen

sinnvolle Raumgestaltung mit verschiedenen Spielangeboten und Anregungen

verzichten auf unnötige Einmischung in das kindliche Spiel, um selbständige Aktivitäten des Kindes zu fördern und ein Ausleben der kindlichen Spontanität zu ermöglichen.

Die Bedürfnisse der Kinder bestimmen den Ablauf und die, im Rahmen des Tagesablaufes mögliche, Dauer der Spielz



Warum sind Gruppenstrukturen für Kinder wichtig?

Die Strukturen und ein geregelter Tagesablauf mit und in der Gruppe geben den Kindern im Alltag und auch in besonderen Situationen (z.B. Geburtstage, Feste etc.) Sicherheit. Die Kinder können miteinander spielen, lernen und verschiedene Erfahrungen sammeln.
Sie lernen auch verschiedene Persönlichkeiten, mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften kennen und den Umgang miteinander.
Sie lernen sich zu behaupten aber auch sich in ein gelungenes Gruppengeschehen einzubringen, Rücksicht zu nehmen, zu teilen, zu warten und mit Frustrationen umzugehen.


Unser pädagogischer Ansatz in der Einzel- und Gruppenarbeit

Im täglichen Umgang mit den Kindern achten wir stets auf die persönliche Ansprache der Kinder, welche wir (besonders bei sehr kleinen Kindern) durch Blick- und Körperkontakt unterstützen.


Hilf mir, es selbst zu tun.


Das Tun ist wichtiger als das Produkt. Das ist unser Leitsatz bei allen freien und gezielten Lernangeboten.

Die Dauer eines Angebotes richtet sich nach dem Alter des Kindes, seinen Interessen, Fähigkeiten und seinem Entwicklungsstand.
Die Teilnahme an den Lernangeboten sind für die Kinder freiwillig.

Der Morgenkreis ist ein wichtiges Begrüßungsritual. Wir wünschen uns, dass alle Kinder daran teilnehmen, damit wir gemeinsam in den Tag starten können.


Spielmaterialien und Ausstattung                                                                

Wir bieten den Kindern Spielmaterialien, welche die Kreativität und Phantasie anregen. Die Spielmaterialien sind sowohl dem Alter der Kinder, als auch der Lernsituation angepasst.

Die Kinder finden eine vorbereitete Umgebung vor, so dass sie wählen können wie, wo und was sie spielen möchten.